“Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern wie man alt wird.”
Ursula Lehr, Gerontologie

Sie oder ihre Angehörigen haben...

    ... Dementielle Erkrankungen (z.B. Morbus Alzheimer) ?
    ... Depressionen ?
    ... Psychosen
    ... Neurosen ?
    ... Zustand nach Frakturen ?
    ... Neurologische Erkrankungen (z. B. Schlaganfall) ?
    ... rheumatische Erkrankungen ?
    ... Zustand nach Tumorentfernung ?

Im  Bereich der Geriatrie wird die ergotherapeutische Behandlung von der  Multimorbidität (Mehrfacherkrankung) der Patienten bestimmt. Um  die größtmögliche Selbständigkeit im Alltag zu  erhalten ist es notwendig, verloren gegangene Funktionen wieder aufzubauen  und vorhandene Fähigkeiten zu erhalten.

Welche  Ziele und Behandlungen beinhaltet die Ergotherapie:

Förderung der motorisch - funktionellen Fähigkeiten für Mobilität  und Geschicklichkeit,
Aktivierung kognitiver und neuropsychologischer Fähigkeiten,
Beratung (auch der Angehörigen) bei Wohnraum- und Hilfsmittelanpassung,
Sozial- und kommunikatives Trainin
g

Geriatrie
Kommunikation
senta1